Das 1924 als Arbeiterhaus erstellte Vierfamilienhaus konsumierte vor der Sanierung ca. 70’000 kWh/a. Dank der Sanierung konnte der Gesamtenergiebedarf auf ein Viertel oder 18’000 kWh/a reduziert werden. Die perfekt ganzflächige in ost-westlicher Richtung installierte 29 kW starke PV-Anlage erzeugt in nur acht Monaten mit direkter Sonneneinstrahlung 22’800 kWh Solarstrom. Durch die Auslagerung des Treppenhauses und den angebauten Wintergärten konnte die Dachfläche vergrössert werden. Das PlusEnergie-Mehrfamilienhaus weist eine Eigenenergieversorgung von 127% auf und generiert trotz vier sonnenfreien Monaten einen Solarstromüberschuss von 4’900 kWh/a. Damit können drei E-Autos jährlich je 12’000 km CO2-frei fahren.

Die Sanierung des 1924 errichteten Arbeiterhauses in Murg mit der ansprechenden PV-Dachintegration dient als Vorbild für hochwertige PlusEnergie-Bauarchitektur. Der ursprüngliche Charakter des Hauses konnte bei der energetischen Sanierung und Senkung des Gesamtenergiebedarfs von 70’000 kWh/a um 75% auf 18’000 kWh/a beibehalten werden. Eine energieeffizientere Wärmepumpe ersetzt die stromfressende Elektroheizung. Dreifach verglaste Fenster, 80% energieeffiziente Geräte und die LED-Beleuchtung waren nebst der etwas verbesserten Dämmung entscheidend für die Energiereduktion. Eine bessere Dämmung mit tieferen U-Werten hätte den Energiebedarf noch deutlicher verringert.

Die Auslagerung des Treppenhauses und der Anbau der Wintergärten vergrösserten die Dachfläche für die ganzflächig optimal integrierte PV-Anlage. Die ost-westlich ausgerichtete 29 kW starke PV-Anlage mit perfekten first-, seiten- und traufbündigen Dachabschlüssen produziert jährlich 22’800 kWh Solarstrom.

Obwohl die Sonne das Vierfamilienhaus im engen Tal des Walensees vier Monate nicht direkt anstrahlt, produziert der PlusEnergieBau (PEB) mehr Energie als er im Jahresdurchschnitt selbst benötigt. Dadurch erreicht das PEB-MFH eine Eigenenergieversorgung von 127%. Mit dem Solarstromüberschuss von 4’900 kWh/a können drei E-Autos jährlich je 12’000 km CO2-frei fahren oder die Gemeinde Murg mit einheimischem Strom versorgen. Das Vierfamilienhaus erreicht trotz vier sonnenfreien Monaten den PlusEnergieBau-Standard und verdient den Schweizer PEB-Preis 2019.