Das EFH in Sarnen/OW entstand 2020, da eine energetische Sanierung des 100-jährigen Dreifamilienhauses von Julia Emmenegger nicht oppotun schien. Um dennoch einen Beitrag für die Energiewende zu leisten, realisierte sie auf derselben Parzelle das energieeffiziente PlusEnergie-EFH. Das PEB zeichnet sich durch gute Dämmwerte von 26 cm aus. Die vorbildlich integrierte 20 kW starke PV-Anlage erzeugt 13’000 kW/a und deckt den Gesamtenergiebedarf von 6’000 kWh/a zu 216%. Der Solarstromüberschuss von 7’000 kWh/a versorgt auch das Dreifamilienhaus.

 

Das EFH von Julia Emmenegger wurde 2020 erbaut. Das PEB-EFH Emmenegger erzeugt mit der nach Ost-West ausgerichteten 20 kW starken PV-Dachanlage 13’000 kWh/a. Damit deckt es den Gesamtenergiebedarf von 6’000 kWh/a zu 216%. Dank der Wärmedämmung von 26 cm, 42% A+++ Haushaltsgeräten und 80% LED-Lampen weist der Neubau einen tiefen Gesamtenergiebedarf von 6’000 kWh/a auf. Das PEB-Projekt entstand, weil die Sanierung des 100-jährigen Dreifamilienhauses nicht realisierbar war. Um dennoch einen Beitrag zur Energiewende zu leisten, wurde auf derselben Parzelle dieses 216%-PEB errichtet. Der vom Neubau produzierte Stromüberschuss von 7’000 kWh/a wird zum grössten Teil im alten Dreifamilienhaus verbraucht.

Text: Schweizer Solarpreis 2021

Unser Fachpartner: Pulver Dawa